Das Eventportal von
Münsterländische Tageszeitung und Oldenburgische Volkszeitung

Plastikmüll - Ausstellung schärft Bewusstsein

Die globale Plastikmüllkrise geht uns alle an. Um zu zeigen, dass etwas dagegen getan werden muss, ist „Planet or Plastic?“ erstmals in Deutschland zu sehen. Die Ausstellung wurde von der National Geographic Society zusammengestellt.

Die Vermüllung von Umwelt und Ozeanen mit Plastikabfällen ist in den vergangenen 50 Jahren drastisch gestiegen. Laut einer im Auftrag des WWF vom Alfred-Wegener-Institut durchgeführten Studie wird sich etwa der Anteil an Mikroplastik in den Meeren bis 2050 voraussichtlich vervierfachen. Längst hat sich die Abhängigkeit von Plastik zu einem weltweiten Problem entwickelt.

„Planet or Plastic?“ baut auf der mehrjährigen globalen Initiative von National Geographic auf, die Menge an Einwegplastik zu reduzieren, die in die Ozeane gelangt. Die Ausstellung erzählt die Geschichte von Kunststoff seit seiner Erfindung vor etwas mehr als einem Jahrhundert bis zu seinem heutigen Massenkonsum.

Durch 70 kraftvolle Bilder von renommierten Fotograf:innen aus aller Welt sowie Infografiken und Videos verdeutlicht „Planet or Plastic?“ die Notwendigkeit eines Gleichgewichts zwischen der Verwendung dieses Materials und dem Schutz der Umwelt. Zudem stellt die Ausstellung Schritte vor, die Besucher:innen in ihrem Leben unternehmen können, um Produkte mit Einwegkunststoff verantwortungsbewusst zu reduzieren, wiederzuverwenden, zu recyceln und zu entsorgen.

Die Ausstellung kommt auf Initiative des Landesmuseums Natur und Mensch sowie der Agenturen Mediavanti und Expona nach Oldenburg. Ergänzt wird sie durch ein umfangreiches Rahmenprogramm und Aktivitäten einer Vielzahl von Kooperationspartnern.

Öffnungszeiten
Dienstags 10 bis 19 Uhr; mittwochs bis sonntags von 10 bis 20 Uhr, montags geschlossen. Kassenschluss ist eine halbe Stunde vor Ausstellungsschließung.

An folgenden Tagen schließt die Ausstellung früher: Mittwoch, 13. Juli ab 19.30 Uhr und Donnerstag 28. Juli ab 18 Uhr. Kartenverkauf bis eine Stunde vor Schließung:

Die Gleispark-Gastronomie ist frei zugänglich und hat bei gutem Wetter von 12 bis 22 Uhr geöffnet. Die Gastronomie kann auch unabhängig vom Ausstellungsbesuch genutzt werden.

Eintritt:
Sommer-Ticket: Alle Besucher:innen zahlen nur fünf Euro Eintritt. Das Angebot gilt ab sofort bis zum 31. Juli. (Weitere Ermäßigungen gibt es in diesem Zeitraum nicht.)
Kinder bis sechs Jahre zahlen keinen Eintritt. Schwerbehinderte mit Eintrag B im Ausweis zahlen fünf Euro Eintritt, ihre Begleitperson erhält freien Zugang.

Es gelten stets die aktuellen Coronaregeln.

Führungen:
Informationen zu öffentlichen und gebuchten Führungen unter: https://mediavanti.de/fuehrungen/

Anfahrt/Barrierefreier Zugang:
Der Gleispark mit Halle und Außengelände liegt nur fünf Gehminuten vom Oldenburger Hauptbahnhof und der Innenstadt entfernt, genau zwischen den Bushaltestellen „Hauptbahnhof Süd“ und „Lappan“.
Der Zugang zum Gleispark ist über das benachbarte Parkhaus möglich. Über den Eingang „Kingdom of Sports“ an der Moslestraße gelangt man zum Fahrstuhl, im Obergeschoss geht es über das Parkdeck zum Gleispark und in die Ausstellung. Der Weg ist ausgeschildert.

Veranstalter

Landesmuseum Natur und Mensch
Damm 38-46
26135 Oldenburg
Webseite: www.naturundmensch.de/

Speichern Sie die Veranstaltung in Ihrem Kalender!

    • 17.08.2022, 10:00 - 20:00 Uhr
    • 18.08.2022, 10:00 - 20:00 Uhr
    • 19.08.2022, 10:00 - 20:00 Uhr
    • 20.08.2022, 10:00 - 20:00 Uhr
    • 21.08.2022, 10:00 - 20:00 Uhr
    • 23.08.2022, 10:00 - 19:00 Uhr
    • 24.08.2022, 10:00 - 20:00 Uhr
    • 25.08.2022, 10:00 - 20:00 Uhr
    • 26.08.2022, 10:00 - 20:00 Uhr
    • 27.08.2022, 10:00 - 20:00 Uhr
    • 28.08.2022, 10:00 - 20:00 Uhr
  • Gleispark Oldenburg
    Bundesbahnweg
    26122 Oldenburg
  • Museen und Ausstellungen

Bildrechte

© Justin Hofman