Das Eventportal von
Münsterländische Tageszeitung und Oldenburgische Volkszeitung

Ostdeutschen Trachten- u. Heimatstuben geöffnet

Die Heimatstuben sind ab Mai 2022 wieder jeden ersten Mittwoch im Monat, nachmittags von 15.00 bis 17.00 Uhr geöffnet, es wird Kaffee und Kuchen zu der Veranstaltung angeboten.

Seit Beginn des russischen Angriffskriegs auf die Ukraineim Februar ist das Thema Flucht und Vertreibung wieder stark in den Medien präsent. Dabei gerät aber vielfach aus dem Blick, dass Deutschland vor jetzt 75 Jahren eine Flüchtlingskatastrophe im eigenen Land erlebte. Das neu geschaffene Bundesland Niedersachsen zählte damals zu den Hauptaufnahmegebieten. Alleine 1,6 Millionen Menschen aus Schlesien, Pommern und Ost- und Westpreußen fanden nach dem Zweiten Weltkrieg hier Aufnahme und stellten mehr als ein viertel der Bevölkerung.

Prof. Dr. Michael Hirschfeld geht in seinem Vortrag der Frage nach, welche Folgen der Zustrom aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten für das soziale Miteinander, aber auch für Kirche, Kultur, Politik und Wirtschaft hatte. Hirschfeld, der an der Uni Vechta Neuere und Neueste Geschichte lehrt und am Gymnasium Lohne Fächer Geschichte und Deutsch unterrichtet, geht dabei auch auf die langfristigen Folgen der Vertreibung der ostdeutschen Bevölkerung ein.

Die Veranstaltung beginnt um 15.00 Uhr, es wird eine Kaffeetafel angeboten, der Eintritt ist frei.

Es sind alle Interessierte der Ostdeutschen Geschichte und Kultur herzlich eingeladen an diesem interessanten Thema teilzuhaben.

Anfragen und Reservierungen sind unter Telefon 04444/967590 oder 04442/5759; Email: BdV.Kathmann@gmx.de möglich.

Speichern Sie die Veranstaltung in Ihrem Kalender!

    • 02.11.2022, 15:00 - 17:00 Uhr
    • 07.12.2022, 15:00 - 17:00 Uhr
  • Ostdeutsche Heimat- und Trachtenstuben
    Wildeshauser Straße 12
    49424 Goldenstedt
  • Bürgerservice

Bildrechte